FANDOM


Alexjei ist der Anführer der Schattenmänner aus den Wäldern Drusnas und der Bojar von Vilussa.[1] Er gilt als der geachteste der Bojaren und als großer Freiheitskämpfer.[2]

Familie Bearbeiten

Der Bojar hat mindestens eine Schwester, Ivanna, und eine Nichte, Mascha. Durch Ivanna hat Alexjei Sigurd Swertbrecker, den Hauptmann der Mandriden, als Schwager.

Geschichte Bearbeiten

Krieg um Drusna Bearbeiten

Alexjei verliert seine Schwester Ivanna und seine Nichte Mascha während des Massakers von Vilussa.[3] Die Neue Ritterschaft lässt ihn jedoch wissen, dass sie überlebt haben und sich nun in ihrer Hand befinden. Alexjei gibt seinem Schwager Sigurd Swertbrecker die Schuld, dass seine Schwester als Geisel genommen wurde, da dieser zu diesem Zeitpunkt nicht an der Seite seiner Familie war. Von diesem Zeitpunkt an ist Alexjei ein Informant der Neuen Ritterschaft.

Nach der Schlacht am Bärensee versammeln sich die Häupter des Ehernen Bundes und treffen sich mit der Neuen Ritterschaft zu Waffenstillstandsverhandlungen. Wie die restlichen Bojaren und Jarle lässt sich Alexjei von den ankommenen Ordensrittern provozieren.[4] Da jedoch der fjordländische König Gunnar ruhig bleibt, eskaliert die Situation nicht. Die anschließenden Verhandlungen werden jedoch noch in der Nacht ergebnislos abgebrochen. Im Anschluss daran kommt es zu Gishilds Entführung.

In den folgenden Jahren nach Gishilds Rückkehr greift diese immer wieder kleiner Vorratslager an. Der Krieg verläuft nicht gut für den Ehernen Bund. Zuletzt ist nur noch die drusnische Provinz Leal nicht von den Ordensrittern besetzt. Im Laufe von elf blutigen Schlachten und zahllosen Scharmützeln bereitet Gishild trotz sieben Siegen den Rückzug über den Hafen von Haspal aus Drusna vor.[5] Daher will Gishild den Angriff auf Haspal verzögern, indem sie das große Vorratslager von Eisenwacht angreift. Dies mündet im Kampf um die Eisenwacht. Die Neue Ritterschaft möchte jedoch nicht, dass Gishild dem Hinterhalt zum Opfer fällt und warnt über die Ordensritterin Corinne den Bojaren Alexjei.[6] Dieser macht sich mit seinen Schattenmännern Richtung Eisenwacht auf. Er kann jedoch Gishild nicht mehr rechtzeitig warnen, da diese früher als vorgesehen angreift. Es ist ihm und seinen Schattenmännern jedoch mithilfe von Tiranus Schnittern möglich Gishild aus dem Hinterhalt zu retten. Im Anschluss daran verlassen die Schattenmänner und alle Drusnier, die mitkommen wollen, ihr verlorenes Land von Haspal aus Richtung Fjordland.

Im Fjordland werden die Schattenmänner zu heimatlosen und verdingen sich als Diebe oder Leibwächter.[7] Als Gishild dies erfährt, weist sie Alejei an alle Schattenmänner zu sammeln. Sie sollen als Söldner für Gold in ihren Diensten stehen. Alexjei glaubt allein in Firnstayn über 100 Mann zusammen zu bekommen.[8]

Als die Nachricht vom Schiffbruch des feindlichen Schiffs Windfänger nahe Aldarvik 5 Tage später in Firnstayn eintrifft, reist Gishild ohne ihre Mandriden, dafür aber mit einigen Elfen und den Schattenmännern unter Alexjei Richtung Aldarvik ab.[9]

Dort eingetroffen erlebt Alexjei den Angriff auf Aldarvik. Die Stadt kann drei große Angriffe zurückschlagen. Die Hälfte der Stadt wird dabei aber zerstört.[10] Sören, der Neffe von Jarl Ingvar lässt schließlich den Angreifern eine Nachricht über einen Geheimtunnel zukommen.[11][12] Die Neue Ritterschaft entscheiden den Gang zu nutzen. Gleichzeitig mit dem Stoßtrupp wollen sie einen Großangriff auf die östlichen Verteidigungswerke beginnen um die Verteidiger zu binden.[12] Der Stoßtrupp erreicht die Stadt. Sie können die Bastion auf dieser Seite einnehmen, werden jedoch von Gishild, Alexjei und einigen Elfen gestellt.[13] Kurz bevor Gishild den Stoßtrupp vernichten kann, müssen sie sich zurückziehen, da sie in Gefahr laufen umzingelt zu werden.[14] Beim Rückzug versucht der Verräter Sören Gishild zu erschießen. Luc kann sie jedoch warnen und damit retten.[15]

Die Verteidiger ziehen sich in Aldarvik über den Fluß zurück und zerstören alle Übergänge.[16] Zuvor haben sie noch alle Häuser auf der anderen Uferseite in Brand gesteckt. Somit müssen die Angreifer im Winter weiter im Kalten lagern.[17]

Während des finalen Kampfes findet Alexjei seinen schwer verletzten Schwager Sigurd zusammen mit dem kleinen Mädchen Tindra bei der Flucht auf dem Eis auf einem Schlitten. Alexjei schneidet ihm die Sehnen an den Fersen durch und verlässt sie wieder.[18]

Alexjei findet Gishild und erzählt ihr Sigurd im Sterben gefunden zu haben.[19] Er lockt sie zum schwer verletzten Sigurd. Dieser konnte die von Alexjei in der Kutsche deponierte Waffe an sich bringen und schießt auf seinen Schwager. Da sich keine Kugel im Lauf befunden hat, bleibt der Bojar unverletzt. Er schlägt Gishild ohnmächtig, nimmt sich die Waffe und legt auf die Königin an.[20] Als sich der Schuss löst, wirft sich Sigurd auf die Königin und kann sie so retten.[21] Luc erscheint plötzlich am Wagen und greift Alexjei an. Dieser will auf Luc schießen, als Tindra ihm in den Waffenarm springt und ihn so ablenken kann. Im Anschluss ist es Luc möglich Alexjei zu töten.[22]

Quellen Bearbeiten

  1. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 83
  2. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 37
  3. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 83
  4. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 83
  5. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 30
  6. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 36ff.
  7. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 381
  8. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 383
  9. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 401
  10. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 470
  11. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 424
  12. 12,0 12,1 Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 474
  13. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 490
  14. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 498
  15. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 508
  16. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 512
  17. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 513
  18. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 563
  19. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 570
  20. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 574
  21. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 575
  22. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 575

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki