FANDOM


Apsaras sind Wassernymphen[1], die in der Lotussee tief im Süden Albenmarks, heimisch sind. In Vahan Calyd ist eine ihrer Residenzen. Sie sind etwas üppiger als Elfenfrauen und bemalen sich oft mit Bandag.[2]

Vorkommen Bearbeiten

Neben ihrer Heimat, der Lotussee, leben einige während des Fest der Lichter im Turm der mondbleichen Blüten in Vahan Calyd.

In der Lotussee gibt es den See der geheimen Stimmen. Dort weissagen sie den mutigen Wanderern, die zu ihnen gekommen sind.

Tatsächliche und nachgesagte Fähigkeiten Bearbeiten

Sie sind in der Lage in die Zukunf zu sehen, ähnlich den Gazala. Sie sind nicht in der Lage ihre eigene Zukunft zu sehen.[3]

Der Kuss einer Apsara lässt zumindest Elfen und Menschen unter Wasser atmen.[1]

Sie sind (mithilfe der Macht von Emerelle) in der Lage sich mit einer solchen Person zu verbinden. Mit dieser "Nabelschnur" können sie die Person ernähren, sie in einem traumähnlichen Zustand halten und ihren Träumen lauschen.[4] Ob diese Person auch die Träume der verbundenen Apsara hat, ist nicht bekannt.[5]

Es heißt, sie schreiben sich ihe geheimsten Wünsche mit rotbrauner Farbe aus dem Saft des Dinko-Busches auf den Leib, und wer die arkane Schrift zu entschlüsseln weiß, dem bleiben sie treu, bis der Weg ins Mondlicht die Entrückten auf immer von den Suchenden trennt.

Hierarchie Bearbeiten

Die Königin der Apsaras ist Uravashi. Die Apsaras vermögen Uravashi nicht zu widersprechen. Ein Lächeln der Fürstin genügt, und der Zorn einer von ihnen vergeht.[5]

Geschichte Bearbeiten

Emerelle kommt zu ihnen in die Lotussee. Dort werden sie von Emerelle gebeten Gishild, die im entfernten Valloncour liegt vor dem Tod zu bewahren. Die Apsaras stimmen zu, verlangen aber dafür, das ihnen Emerelle´s Albenstein für eine gewisse Zeit überlassen wird.[6]

Die Apsaras retten die Elfenkönigin Emerelle kurz vor dem Massaker von Vahan Calyd. Die Königin weigert sich zunächst mitzukommen, wird aber von ihnen "erpresst". Weigert sie sich mitzukommen, soll sie ihren Albenstein nicht mehr zurückbekommen. Die Königin gibt nach und geht mit ihnen.[7] Im Auftrag der Elfenkönigin Emerelle retten sie Luc vor dem Ertrinken. Sie halten ihn in einem magischen komatösen Zustand. Dabei lesen sie seine Gedanken und können somit alle Mitglieder des Ordens des Blutes enttarnen.[5] Diese erstellte Liste geben sie Emerelle. Nach einiger Zeit händigen sie Luc der Königin aus.

Bekannte Apsara Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Elfenritter 3 (Heyne 2008) - Das Fjordland, Seite 688
  2. Elfenwinter (Heyne 2014), Seite 27
  3. Elfenritter 3 (Heyne 2008) - Das Fjordland, Seite 157
  4. Elfenritter 3 (Heyne 2008) - Das Fjordland, Seite 120
  5. 5,0 5,1 5,2 Elfenritter 3 (Heyne 2008) - Das Fjordland, Seite 133f.
  6. Elfenritter 2 (Heyne 2008) - Die Albenmark, Seite 260f.
  7. Elfenritter 2 (Heyne 2008) - Die Albenmark, Seite 568

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki