FANDOM


Carandamon ist eine vom ewigen Eis und Schnee bedeckte Hochebene und Elfenfürstentum im Norden Albenmarks. Die Hochebene wird von mächtigen Bergketten eingefasst.[1][2]

Bewohner Bearbeiten

Dem kältesten und rauesten Land Albenmarks entstammt das Elfenvolk der Normirga. Aber auch ein paar Trolle leben im Grenzbereich zur Snaiwamark. Die Elfen durchqueren das Land auf schnellen Eisseglern und schützen sich durch einen Zauber vor der eisigen Kälte des Landes.[3]

Geografie Bearbeiten

Abgrenzung Bearbeiten

Carandamon liegt westlich der Snaiwamark, des Königreichs der Trolle.[2] Die einzige Verbindung nach Carandamon führt durch den Pass am Königsstein.[4]

Siedlungen Bearbeiten

Flora und FauneBearbeiten

Große Gebiete der Hochebende von Carandamon sind mit Schnee und Eis bedeckt. Es gibt allerdings auch Wälder, in denen sich die meiste Zeit das Wild aufhält.[1]

HandelBearbeiten

Honig und Bernstein aus Carandamon werden sehr geschätzt und so weit gehandelt.[5]

Geschichte des Landes Bearbeiten

Das Volk der Elfen und Trolle führt schon in den Frühzeiten einen Krieg um Jagdgründe und Gebiet. [6] Die Drachenelfe Nandalee stammt aus dem Land.[7]

Später wird das Land zu einem Schauplatz eines Kampfes im dritten Trollkrieg. Nach dem dritten Trollkrieg fällt das Gebiet an die Trolle. Über den weiteren Verlauf des Landes ist nichts bekannt.

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 219
  2. 2,0 2,1 Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 859
  3. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 38
  4. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 413
  5. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 27
  6. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 32
  7. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 29ff.