FANDOM


Erek Asmundson ist ein Adliger am Hofe der fjordländischen Königin Roxannes. Er wird von den Jarls des Fjordlands dazu auserwählt, Gishild zu heiraten.

Aussehen Bearbeiten

Erek ist ein gut aussehender Fjordländer mit blondem Haar.[1] In seinen Bart flechtet er sich Eisenringe.[2]

Geschichte Bearbeiten

Gishilds Heimkehr in das Fjordland Bearbeiten

Erek gehört als Adliger zu den Personen, die die wiedergekehrte Gishild im Thronsaal von Firnstayn empfangen. Als Gishild den Thronsaal betritt läuft sie so nah an Guthrum vorbei, dass dieser ihr ausweichen muss.[3] Als Gishild auf dem Thron Platz nimmt, ist er dieser Erste, der ihre Identität anzweifelt. Gishild lässt daraufhin Boten zu ihrer Mutter Roxanne schicken und beraumt für den nächsten Tag eine Versammlung an, in der ihre Identität bestätigt werden soll.[4] Außerdem warnt sie alle Jarls, am nächsten Tag in Kriegsausrüstung vor sie zu treten, oder gar nicht.

Bei der Versammlung wird zunächst die Identität Gishilds durch ihre Mutter Roxanne, ihre alte Amme Gudrun und durch ihren ehemaligen Lehrer Ragnar Ulrikson bestätigt. Danach erhebt Gishild Anklage, dass Blut in ihrem Schlafgemach vergossen wurde, als das kleine Kätzchen ausgeweidet wurde. Sie beschuldigt Guthrum die Tat begangen zu haben, da er Katzenhaare und Blut an seiner Kleidung hat.[5] Da Guthrum spürt, dass sich die übrigen Jarle von ihm abwenden, fordert er ein Gottesurteil, welches Gishild annimmt. Der Zweikampf währt nur kurz, Guthrum ist Gishild klar unterlegen. In dem Moment, als Gishild ihm 10 Tage Zeit gibt das Fjordland zu verlassen, greift er sie hinterrücks erneut an, wird jedoch von Erek an der Attacke gehindert und von Gishild an der Brust verletzt. Er überlebt jedoch die Wunde und wird von den Mandriden aus Firnstayn geschafft.[6]

Gishild erreicht mit ihrer Armee und ihren Jarls das Grab ihres Vaters, das weit innerhalb von Drusna liegt und bringt ihren Vater nach Hause.[7] Im Zorn um den Tod ihres Vaters will sie Vilussa angreifen, die große Hafenfestung des Ordens vom Aschenbaum, und ein Totenfeuer für ihn entzünden. Da ihr niemand folgen möchte, schleicht sie sich alleine nach Vilussa und lässt den Pulverturm der Burg und das Magazin im Hafen in Flammen aufgehen.[8]

Gishilds Vermählung mit Erek Bearbeiten

Ein Jahr nach ihrer Rückkehr versammeln sich die Anführer des Fjordlandes, darunter Sigurd, ohne Gishild. Da Gishild keinen Erben hat, halten sie es für notwendig das diese Heiratet. Darin stimmen alle überein, darunter die Jarle, die Luthpriester und Sigurd als Hauptmann der Leibwache.[9] Sie entscheiden sich für Erek als Gemahl für Gishild.

Am folgenden Tag eröffnet ihr dies die Versammlung, nachdem schließlich Iswulf Svenson es gewagt hatte, das Wort an sie zu richten. Gishild will ihn vor Zorn erschlagen, wird jedoch von Sigurd zurückgehalten, der ihr zu verstehen gibt das es sich dabei um einen gemeinschaftlichen Beschluss handelt.[9] Wiederstrebend nimmt Gishild Erek als ihren Gemahl an.

Nach der Vermählung trägt eine Meute von Jarlen Gishilds neuen Gemahl in ihre Kammer. Um diese zu entfernen ruft Gishild nach Sigurd, der mithilfe seiner Mandriden sofort die Kammer räumen lässt.[10] Bevor er jedoch die Hochzeitsnacht vollziehen kann, will sich Gishild zunächst mit ihm unterhalten. Dabei macht sie ihn so stark betrunken, dass er nicht mit ihr schlafen kann.[11]

Erek wacht besorgt am nächsten Morgen auf. Er hat Angst das die Heirat für ungültig erklärt wird, wenn bekannt wird, dass sie die Hochzeitsnacht nicht vollzogen haben. Gishild erzählt den Jarlen jedoch, dass dies der Fall gewesen ist.[12] Kurz darauf werden Gishild und Erek zu Königin und König des Fjordlandes erklärt.[13]

In der darauffolgenden Zeit hält Gishild Abstand zu Erek und schläft kein einziges Mal mit ihm.

Krieg um Drusna Bearbeiten

In den folgenden Jahren greift Gishild immer wieder kleiner Vorratslager an. Der Krieg verläuft nicht gut für den Ehernen Bund. Zuletzt ist nur noch die drusnische Provinz Leal nicht von den Ordensrittern besetzt. Im Laufe von elf blutigen Schlachten und zahllosen Scharmützeln bereitet Gishild trotz sieben Siegen den Rückzug über den Hafen von Haspal aus Drusna vor.[14] Daher will Gishild den Angriff auf Haspal verzögern, indem sie das große Vorratslager von Eisenwacht angreift. Dies mündet im Kampf um die Eisenwacht, in der sie in einen Hinterhalt gerät, schwer verletzt wird und von den Schattenmännern gerade noch rechtzeitig gerettet wird. Da sich Erek während der Kämpfe heldenhaft für sie eingesetzt hat, akzeptiert sie ihn nun als Ehemann und schläft auf der Rückfahrt von Haspal in das Fjordland zum ersten Mal tatsächlich mit ihm und wird von ihm schwanger.[15]

Lucs Wiederkehr Bearbeiten

Nach dem Massaker von Vahan Calyd erfährt Gishild, dass ihr große Liebe Luc umgekommen sei. Aus Zorn verbannt sie die Albenkinder von ihrem Hof. Nach einiger Trauer nimmt sie seit langem zum ersten Mal ihren Mann Erek wieder in ihr Bett.[16] Am folgenden Tag bricht Gishild in Sigurds Begleitung zum Wolkenspiegelsee auf. Sie bleibt dort allein, wird aber aus einiger Entfernung von den Mandriden bewacht. Sigurd versichert Erek, dass er auf seine Frau aufpassen wird.[17]

Um Gishilds Bann den Elfen gegenüber zu brechen, schickt Emerelle Luc, den sie gar nicht hat hinrichten lassen zusammen mit vielen Albenkindern nach Firnstayn. Luc überrascht mit seinem Überleben die um ihn trauernde Gishild am Wolkenspiegelsee.[18]

Da ihre Liebe immer noch existiert treffen sie sich heimlich, um zusammen zu sein.[19] Dabei macht Gishild ihre Leibwache, die Mandriden, zu mitwissern ihres Betruges.[20] Erek weiss um die Liebe zwischen Gishild und Luc, will jedoch um sie kämpfen. Gishilds Schwangerschaft wird bekannt.[21]

Kampf um das Fjordland Bearbeiten

Als die Nachricht vom Schiffbruch des feindlichen Schiffs Windfänger nahe Aldarvik 5 Tage später in Firnstayn eintrifft, reist Gishild ohne Erek und Luc ab.[22] Als die Nachricht von der Einnahme Gonthabus und dem Angriff auf Aldarvik in Firnstayn eintrifft, will Sigurd die Stadt Richtung Aldarvik verlassen um Gishild beizustehen.[23] Erek stellt ihm jedoch Luc zur Seite, um sicherzugehen, dass sie auch Gishild erreichen. Sie reisen alleine, da während des harten Winters das Erreichen von Aldarvik eigentlich unmöglich ist.

Nach den Verlusten von Aldarvik und Gonthabu macht sich Firnstayn für eine Belagerung bereit. Beim Begräbnis von Sigurd wird Luc von Ollowain aufgrund seiner ritterlichen Ideale, dem Schutz der Schutzlosen und seiner Tapferkeit als erster und einziger Mensch von Ollowain zum Elfenritter geschlagen.[24] Dabei lernt er auch Gishilds Gatten Erek näher kennen. Da Erek um die Zerstörung von Lucs Liebe zu Gishild weiß, schickt er Luc an die Grenzen des Fjordlandes als Späher, um Feindbewegungen frühzeitig zu erkennen.[25] So ist er außerhalb der Stadt, als Gishild Ereks Kind, Snorri Erekson, entbindet.[26] Er befindet sich währenddessen in der Nähe von Gonthabu.[27] Erek nutzt seine Zeit um die Ausschanzungen von Firnstayn zu verstärken.

Im Laufe der Zeit entstehen Gerüchte über die Untreue von Gishild, die bis in das Reich der Tjuredkirche reichen.[28] So entsteht unter anderem die Schmähschrift "Wie der König zum Narren wurde" von Henricus von Korfelshausen.[29]

Flucht von Firnstayn Bearbeiten

Als schließlich die Ordensritter Firnstayn erreichen, beobachten Gishild und Erek die Evakuierung der Zivilisten durch ein Albentor. Unter ihnen befindet sich auch Tindra, die von dem Jarl Ingvar adoptiert worden ist.[30] Sie verabschiedet sich von Luc und durchquert das Tor. Kurz darauf zerreißt das Gewebe um das Albentor und öffnet einen dauerhaften Zugang nach Albenmark.[31]

Während ein Großteil der Tjurekrieger Albenmark angreift, beginnt die Belagerung von Firnstayn. 67 Tage können Gishild und Erek mit weniger als 1.000 fjordländischen Kämpfern und mehr als 300 Albenkindern der Belagerung standhalten.[32][33] Sie können schließlich durch einen von Brandax unterhalb dem Fjord geschaffenen Tunnel aus Firnstayn fliehen.[34] Die Flüchtenden, alle Albenkinder und ca. 2.000 Menschen, wenden sich im Winter in Richtung Nachtzinne.[34] Auf der Flucht werden sie von Ordensrittern angegriffen. Diese können jedoch zurückgeschlagen werden. Nach 4 Tagen erreichen und überqueren sie den Wolkenspiegelsee. Dort zerschlagen die Trolle das Eis und verschaffen ihnen eine Verschnaufspause. Der Bote Jornowell berichtet ihnen von der Niederlage der 1. Schlacht um Albenmark. Daraufhin verlassen die Albenkinder die Flüchtenden Menschen und eilen als Verstärkung nach Albenmark. Erek und Luc entscheiden, mit 100 Mandriden den Verfolgern bei der Schlacht am Habichtpass entgegenzutreten und den Flüchtenden Zeit zu verschaffen.[35] Beim finalen Kampf am Habichtpass ereilt schließlich alle Kämpfenden eine Lawine.[36]

Quellen Bearbeiten

  1. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 480
  2. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 516
  3. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 480
  4. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 483
  5. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 491ff.
  6. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 495
  7. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 507f.
  8. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 510
  9. 9,0 9,1 Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 516
  10. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 522
  11. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 523f.
  12. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 525
  13. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 527
  14. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 30
  15. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 80ff.
  16. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 246
  17. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 247
  18. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 344
  19. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 358
  20. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 386
  21. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 399
  22. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 401
  23. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 467f.
  24. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 587f.
  25. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 589
  26. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 611ff.
  27. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 616ff.
  28. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 467
  29. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 387ff.
  30. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 639
  31. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 641
  32. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 649
  33. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 663
  34. 34,0 34,1 Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 663ff.
  35. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 669
  36. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 678f.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki