FANDOM


Gishild ist eine Fjordländerin und wurde als Tochter des Königs Gunnar Eichenarm und Roxanne im Jahr 1010 ndB geboren. Ihr Haar hat die Farbe Rotblond.

Sie wird von Lilianne de Droy in jungen Jahren entführt und in der Ordensburg von Valloncour zur Ritterin ausgebildet. Dort verliebt sie sich in Luc.

Geschichte Bearbeiten

Kindheit Bearbeiten

Gishild kam als erstes Kind des Königs vom Fjordland Gunnar und seiner Frau Roxanne auf die Welt. Ein paar Jahre später erhielt sie einen kleinen Bruder namens Snorri. Bei dieser Geburt gab es starke Probleme, so dass Gunnar bei der Geburt die Elfin Morwenna um Hilfe bitten musste. Emerelle wollte Snorri unter besonderen Schutz stellen. Sie hat vom Orakel von Telmareen erfahren, dass Albenmark im Kampf gegen die Ordensritter fallen würde, wenn die letzte Person aus der Blutlinie Mandreds stürbe. Der König lehnte jedoch ab und behielt ihn bei sich.

Sie verbrachte ihre Tage in der Bibliothek von Firnstayn bei ihrem Lehrer Ragnar. Als Snorri mit sieben Jahren starb, ruhten alle Hoffnungen auf Gishild. Ihr wurde am Tag seines Begräbnisses Silwyna zur Seite gestellt, die für ihre Ausbildung zuständig war.[1] Mit elf Jahren erlebte Gishild die Schlacht am Bärensee, wo der Eherne Bund eine schwere Niederlage gegen die Kirche erlitt.[2][3] Beim folgenden Waffenstillstand mit der Kirche soll ein Frieden verhandelt werden.

In der folgenden Nacht belauschte Gishild ein Gespräch zwischen Lilianne de Droy und einem Verräter in den Reihen der Fjordländer. Dabei wird sie von Lilianne entdeckt, verwundet und entführt.[4] Dunja wird als Doppelgängerin für sie eingesetzt. Sie konnte mit ihr trotz starker Verfolgung schließlich nach Valloncour entkommen. Bei der Verfolgung starb Gunnar. Gishild war nun die letzte aus der Blutlinie Mandreds.

Valloncour Bearbeiten

In Valloncour soll sie zur Ordensritterin unter dem Blutbaum ausgebildet werden. Sie soll gegen ihre Landsleute kämpfen. Bei der Ausbildung lernt sie Luc kennen. Da beide Außenseiter sind, kommen sie sich schnell näher und lernen sich lieben. Die ganze Zeit in der Ausbildung bleibt Gishild ihren Göttern treu und wartet auf Rettung in Form von Silwyna. Diese findet sie zwar schließlich, stirbt aber bevor sie die Information nach Albenmark bringen kann.

Nach fünf Jahren in Valloncour findet Tiranu sie und leitet es an seine Königin weiter. Diese befiehlt den Angriff auf Valloncour. Bei diesem Kampf können die Albenkinder Gishild befreien. Sie wird auf ihrer Hochzeit befreit, noch bevor sie die Trauung mit Luc vollziehen kann.

Wieder im Fjordland nimmt sie die Königswürde an und beginnt einen neuen Feldzug gegen die Ordensritter, bei dem sie zu Anfang große Erfolge feiern kann. Ihr Adel drängt sie allerdings auch dazu, zu heiraten und Kinder zu gebären, um die Thronfolge nicht zu gefährden. Sie beugt sich dem Druck und heiratet einen Adligen des Fjordlandes.

Nachdem Drusna verloren ist, erscheint Luc im Fjordland. Ihre Liebe flammt erneut auf und wird im Geheimen gepflegt. Sie wird schwanger und bekommt ein Kind.

Als das Fjordland fällt, werden sie erneut getrennt, da er und der Mann Gishilds mit einigen Mandriden den Rückzug einiger Überlebender, unter denen auch Gishild ist, deckt. Bei einem Gefecht stirbt ihr Mann. In der Kälte am Habichtpass stirbt auch ihr Sohn Snorri Erekson. Ihr mussten von der Kälte von Brandax Mauerbrecher die Füße amputiert werden.[5]

In der Schlacht vor der Trennung der Welten kommt Mandred zu ihr und übernimmt den Befehl über die Fjordländer, da Gishild sich weigert, zu kämpfen.[6] Sie glaubt nämlich, auch Luc sei bei dem Rückzug gestorben. Dieser findet den Weg nach der Schlacht zu ihr.

Nach der Trennung der Welten bleiben sie zusammen. Luc will mit ihr in die Lichtung, in der der Mausling Breitnase verschwunden ist, da dort mitunter auch verlorene Gliedmaßen nachwachsen können.

Quellen Bearbeiten

  1. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 78
  2. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 42
  3. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 68
  4. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 107 ff.
  5. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 27
  6. Die Elfen (Heyne 2004), Seite 805 ff.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki