FANDOM


Issedon ist eine der östlichen Provinzen des Königreiches Aram und grenzt an die Provinz Garagum. Berüchtigt für ein raues Klima und die kannibalistischen Totenfeiern zu Ehren getöteter Krieger und Jäger.[1] Es gibt Gerüchte, dass beim Tod eines Kriegers oder Jägers, dessen Fleisch vom Knochen geschnitten wird und gemeinsam mit dem Fleisch eines Rinderbullen beim Leichenschmaus aufgetischt wird. Außerdem hieß es, dass die Söhne ihre Väter so sehr liebten, dass sie deren Schädel in Gold einfassten und die Gräber am Jahrestag des Todes öffnen, um mit ihnen gemeinsam zu feiern.[2]

Quellen Bearbeiten

  1. Die letzten Eiskrieger(Heyne 2015), S. 831
  2. Die letzten Eiskrieger(Heyne 2015), S. 342

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki