FANDOM


Lanzac ist ein Dorf im südlichen Fargon einen halben Tagesritt vom Mons Bellesattes entfernt. Die Familie Lannes de Lanzac stellen seit Generationen die Grafen des Dorfes. Die Einwohner unterhalten ein paar Felder am Flusslauf und hüten Ziegen.

Die Pest wurde eines Tages in das Dorf getragen, Luc war der einzige Überlebende.[1]

Dorf und Umgebung Bearbeiten

Die einfachen Häuser waren aus Bruchstein errichtet und mit gelbem Lehm verputzt. Sie drängten sich an enge Gassen, die einen Hügel hinaufkrochen, auf dessen Gipfel das Herrenhaus der Lannes de Lanzac lag. Von dort sah man über die blassroten Ziegeldächern bis zum Fluss. An seinem Ufer lag ein weiß getünchter Tempelturm mit Bleiglasfenstern.

Jenseits des Flusses erstreckte sich eine Hochebene. Das Land war karg und staubig. Vier Meilen südlich des Dorfes lag ein großer Hügel mit einer Ruine, welche die Bewohner den Heidenkopf nennen. Sie liegt nahe der Strasse, die nach Norden zum goldenen Aniscans führte.[2]

Quellen Bearbeiten

  1. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 29ff
  2. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 53

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki