FANDOM


Das Leben des Horsa Starkschild ist eine Chronik, geschrieben von Eginhard, dem persönlichen Skalden des Königs Horsa.[1][2]

InhaltBearbeiten

Nach dem sein Sohn Egil mit Alfadas nach Albenmark zog, verfiel Horsa in wenigen Wochen. Als der Winter begann, ließ er sein Testament aufsetzen. An diesem Abend erreichte ihn die Kunde, dass Trolle ins Fjordland eingefallen sind und den Fjord entlang nach [[[Gonthabu]] ziehen. Daraufhin beruft er innerhalb von drei Tagen siebenhundert Männer in die Hauptstadt. Doch gegen die Trolle hatte sein aufgestelltes Heer keine Chance. Horsa stirbt als er dem jungen Jarl Oswin das Leben rettete. Er befiehlt ihm mit letztem Atem den Jarl von Firnstayn, Alfadas, zurückzuholen.[1]

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Elfenwinter (Heyne 2014), S. 706-707
  2. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 912

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki