FANDOM


Lemuel ist ein Drachenelf aus dem Volk der Maurawan.[1]

Aussehen Bearbeiten

Lemuel ist von besonders kleiner Statur. Er hat moosgrüne Augen und mittelbraunes Haar, welches kurz geschnitten aber doch zerzaust ist.[2]

Charakter Bearbeiten

Lemuel versteht sich besser mit den großen Schwarzrückenadlern des Albenhaupts als mit anderen Albenkindern.[1]

Biographie Bearbeiten

Ausbildung zum DrachenelfBearbeiten

Lemuel wurde in der Weißen Halle zum Drachenelf ausgebildet. Dort gehörte er jedoch zu den Außenseitern. Allerdings brachte er stets Verständnis für die Eskapaden von Nandalee mit ihrem Bogen auf.[2]

Auserwählter Bidayns Bearbeiten

Lemuel gehört zu den Auserwählten Bidayns, die besonders gefährliche Missionen des Goldenen vorbereitet.[1][3] Er reist nach Uttika und wird von Bidayn empfangen. Neben Asfahal gehören zu den Auserwählten die Drachenelfen Kyra und Valarielle. Bidayn will die Fünf zu einer eingespielten Gruppe formen, die es mit jedem Gegner aufnehmen kann. Ihr Training soll der Ermordung von Unsterblichen dienen, vor allem von Aaron[4], letzten Endes aber auch von Nandalee und ihren Kindern.[5] Dabei werden sie auch auf die Hilfe der Adler angewiesen sein.[2]

MordauftragBearbeiten

Nach der Schlacht um Wanu besucht der Goldene Uttika und erkundigt sich bei Bidayn über die Einsatzfähigkeit ihrer Drachenelfen. Sie erhalten von ihm den Auftrag entweder den Unsterblichen Aaron oder Volodi in der Goldenen Stadt zu töten, um so die Einsatzfähigkeit ihrer Gruppe von Drachenelfen zu beweisen.[5]

Am Abend des geplanten Mordversuchs versucht Bidayn durch neue Information abzubrechen, als Starkfuß, auf dem Asfahal fliegt, vom veränderten Wolkensammler, dem Himmelsrochen Wind vor regenschwerem Horizont verletzt wird und auf den Innenhof des Statthalterpalastes stürzt.[6]

Bidayn entscheidet, dass sie Asfahal im Kampf Innenhof gegen die Drusnier zu helfen.[7] Mit Hilfe ihres Zaubers Atem der Nacht fliehen sie durch den Versorgungstunnel aus dem Palast.[8] Sie steigen wieder auf die Adler und werden auf ihrem Weg zur Goldene Pforte vom Himmelsrochen attackiert. Durch einen Zeitzauber Bidayns sind sie allerdings schneller und sie entkommen.[9]

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 811
  2. 2,0 2,1 2,2 Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 621f.
  3. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 569
  4. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 620f.
  5. 5,0 5,1 Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 788f.
  6. Drachenelfen - Himmel in Flammen (Heyne 2016), S. 40
  7. Drachenelfen - Himmel in Flammen (Heyne 2016), S. 49f.
  8. Drachenelfen - Himmel in Flammen (Heyne 2016), S. 58f.
  9. Drachenelfen - Himmel in Flammen (Heyne 2016), S. 65f.