FANDOM


Louis de Belsazar ist der Hauptmann aus der Ritterschaft vom Aschenbaum. Er ist ein Vertrauter des Erzverwesers von Marcilla.[1]

Geschichte Bearbeiten

Jugend Bearbeiten

Nach der Beerdigung seines Vaters erlebt Louis als Junge eine traumatische Erfahrung, als seine Onkel und älteren Brüder nach mehreren Wochen dessen Grab öffnen. Sie stellen fest, dass sein Vater doch nicht gestorben war, als sie ihn in die Familiengruft brachten.[2] Dieser war allerdings nicht in der Lage die große Steinplatte am Eingang zu öffnen und verdurstete. Diese Erfahrung lässt Louis eine starke Klaustrophobie entwickeln.

Beschlagnahmung der Windfänger Bearbeiten

Louis ist der Hauptmann der 300 Mann starken Einheit, die die Windfänger beschlagnahmt, als diese den Hafen von Marcilla anläuft.[3] Um seinen Auftrag zu rechtfertigen, überreicht er dem Kapitän des Schiffes, Alvarez de Alba, eine gesiegelte Kopie der Bulle Mit aller Kraft.[4] Louis versucht dabei auch den Kapitän zu provozieren, um ihm eine Gelegenheit zu geben die Neue Ritterschaft noch mehr zu demütigen. Die ebenfalls anwesende Liliane de Droy kann Alvarez jedoch zurückhalten und ihn dazu bringen, sich dem Befehl der Heptarchen zu beugen. Um eine Flucht des Schiffes und der Besatzung zu verhindern, lässt Louis die Ruderer und Seeleute der Windfänger mitnehmen und in das Arsenal der Ritter vom Aschenbaum bringen.[5]

Der Hauptmann erwacht noch in der Nacht nach der Beschlagnahmung der Windfänger, als er von seinen Rittern geweckt wird.[6] Diese teilen ihm mit, dass sie von den Wachen des Erzverwesers von Marcilla, Marcel, im Arsenal der Ritterschaft vom Aschenbaum umstellt worden sind. Louis wird vom Anführer der Wachen, Lionel le Beuf, davon in Kenntnis gesetzt, dass sie unter Arrest stehen und die Ruderer und Seeleute der Windfänger auf deren Schiff zurückgeführt werden. Der Arrest ist notwendig, da der Komtur Marcel von Lilianne getäuscht, glaubt, dass die Windfänger und alle die mit ihr Konntakt gehabt hatten die Pest in sich tragen. Die Ritter vom Aschenbaum sollen laut Lionel eine Woche im Arsenal eingemauert bleiben, bis sicher ist, dass niemand die Pest in sich trägt.[7] Louis entschließt sich aufgrund seiner panischen Angst vor geschlossenen Räumen zu einem Angriff in der Hoffnung erschossen zu werden, bevor die Maurer mit ihrer Arbeit beginnen können.[8] Dieser wird von den Wachen niedergeschossen aber nur leicht verwundet. Seine Ritterbrüder können ihn wieder ins Arsenal ziehen, woraufhin sie eingemauert werden.

Komtur von Drusna Bearbeiten

Jahre später wird Louis zum Komtur von Drusna ernannt.[9] In dieser Funktion plant er eine Falle, um die Truppen des Fjordlandes zu vernichten. Er errichtet die Falle von Eisenwacht. Der Eherne Bund fällt auf die Falle herein und ist dabei aufgerieben zu werden, als die Schattenmänner und die Schnitter in die Schlacht eingreifen. Louis selbst rettet sich vor der Niederlage, indem er sich mit Dreck einreibt, Tod stellt und auf die nahenden Reserven wartet.[10]

Gesandter des Ordens vom Aschenbaum Bearbeiten

Louis fällt nach dem Desaster der Falle von Eisenwacht beim Ordensmarschall seines Ordens, Erilgar, in Ungnade.[11] Daher wird er während der Zerschlagung der Neuen Ritterschaft zunächst als Gesandter zum Rabenturm, einem Flottenstützpunkt der Neuen Ritterschaft, geschickt. Dort soll er die Übergabe aller Güter und Soldaten an den Orden vom Aschenbaum sicherstellen. Dabei läuft er nur mit einem seiner drei Schiffe in den Hafen von Rabenturm ein. Eines der Schiffe, ein großer Lastsegler, soll die Hafeneinfahrt blockieren, während das dritte Schiffe nach Ablauf von einiger Zeit ohne Nachricht nach Vilussa segeln und die Truppen herbeirufen soll.[12] Im Rabenturm übergibt er die Anordnung der Heptarchen über den Kirchenbann an die Anwesenden Alvarez de Alba und die Schwestern Lilianne und Michelle de Droy.[13] Sie erbitten sich Zeit sich zu besprechen, dem Louis nachkommt. Als er zurückkommt ist Alvarez von einem elfischen Bogenschützen ermordet worden. Die Schwestern de Droy stimmen notgedrungen dem Kirchenbann zu, fordern aber dass Lilianne persönlich mit dem Ordensmarschall über den Übergang verhandelt. Louis stimmt dem erzürnt aber hilflos zu.[14]

Angriff auf Albenmark Bearbeiten

Als sich die vereinten Kirchenheere zum finalen Angriff auf Albenmark aufmachen, zeichnet sich Louis während des Kampfes gegen die Schwarzrückenadler aus.[15] Im Anschluss daran genießt er die Gunst der Heptarchen und ist einer der Anführer im letzten Kampf.

Quellen Bearbeiten

  1. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 590
  2. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 86
  3. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 52
  4. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 54
  5. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 57
  6. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 87
  7. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 89
  8. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 91
  9. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 37
  10. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 70f.
  11. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 252
  12. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 253
  13. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 267ff.
  14. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 280
  15. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 657

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki