Fandom

Elfen Wiki

Lyvianne

1.675Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Lyvianne ist eine Drachenelfe und Meisterin der Weißen Halle.

Zugehörigkeit Bearbeiten

Die Elfe hat sich dem Goldenen verschrieben.[1] Ihr Meister hält sie für seine treueste Dienerin, sie hat ihn noch nie enttäuscht.[2]

Aussehen Bearbeiten

Lyvianne ist eine große, schwarzhaarige Elfe. Ihr Gesicht ist so schmal, dass es fast hager wirkt. Ihre Lippen sind voll und sinnlich. Die Augen der Elfe sind grün mit hellbraunen Sprenkeln.[3]

Sie geht barfuß, strahlt dabei aber trotzdem eine ungeheure Sinnlichkeit aus. Jede ihrer Bewegungen ist vollkommen und ihr Haar makellos.[4]

Tätowierung Bearbeiten

Ihre Tätowierung zeigt das Bild des Goldenen. Seine ausgebreiteten Schwingen bedecken ihre Schulterblätter, der schlangenhafte Leib windet sich ihren Rücken hinab. Nebel umspielt den Drachen.[5]

Charakter Bearbeiten

Lyvianne duldet keine Schwäche.[1] Wie jeder Drachenelf übt sie sich in einer der schönen Künste. Sie hat sich dazu für das Flötenspielen entschieden.[6]

Sowohl ihr Meister, als auch der Schwebende Meister, attestieren ihr eine dunkle Seele.[7][8] Der Goldene hält sie außerdem für leicht wahnsinnig (auch wenn er sie für seine treueste Dienerin hält).[2]

Sie genießt die Gefahr, da dies ihrer Meinung nach das Leben kostbarer macht.[9]

Familienverhältnisse Bearbeiten

Sie ist die Mutter von Gonvalon.[10] Diesem ist ihr verwandschaftliches Verhältnis allerdings nicht bekannt, da sie ihn als Baby im Winter in der Wildnis ausgesetzt hatte.

Persönliche Mission Bearbeiten

Generell hat Lyvianne es sich zum Ziel gemacht, viele starke Nachkommen zu gebären. Diese sollen vor allem große magische Macht besitzen.[11] Erfüllen diese ihre Erwartungen im Kleinkindalter nicht, tötet sie ihre Kinder (deswegen hält ihr Meister sie für leicht wahnsinnig).[2]

Bisher hat sie elf Kinder geboren. Darunter genügten im ersten Moment nur drei ihren Ansprüchen. Diese wurden später zu Zauberwebern.[12] Das vierte Kind, Gonvalon, wurde zwar zunächst von ihr ausgesetzt. Er konnte sich allerdings selbst retten und erfüllt nun als Drachenelf, seine ihm unbekannte Mutter mit Stolz. Die restlichen Kinder scheinen alle von ihr getötet worden zu sein.

Fähigkeiten Bearbeiten

Lyvianne hat gelegentlich Visionen der Zukunft. Sie ist allerdings nicht in der Lage, diese willentlich zu rufen.[13]

Von ihrem Meister lernt sie verschiedene Zauber der Drachenmagie, darunter:

  • das Verlangsamen der Zeit um einen herum[14]
  • das Stehlen der Erinnerung von anderen Wesen[15][16]

Meisterin der Weißen Halle Bearbeiten

In der Weißen Halle lehrt sie Sprachen und das Flötenspiel.[17] Außerdem lehrt sie die Magie. Sie gehört neben Ailyn und Dylan dem Rat der Halle an.

Sie wird zur Seelenschwester (= Mentorin) von Bidayn.

GeschichteBearbeiten

Frühzeit Bearbeiten

Obwohl sich der Schwebende Meister vor ihr fürchtet, tötet dieser sie nicht, als sie bei ihm lernt das Verborgene Auge zu öffnen. Er fürchtet ihre dunkle Seele.[7][18] Warum er davon absieht ist nicht bekannt.

In ihrem dritten Jahr als Novizin wird ein Mitschüler durch den Drachenspiegel in der Bibliothek gezogen.[19]

Lyvianne findet während einer Mission für den Goldenen in einer Königshalle der Zwerge die Silberschüssel. Sie entwendet sie und bringt sie dem Goldenen. Davor wirft sie selbst einen Blick in die Schale. Was sie dabei sieht ist selbst ihrem Meister unbekannt. Es ist außerdem nicht klar, ob das Stehlen der Schale ihr Auftrag was, oder ob sie sie zufällig während eines anderen Auftrages fand.[8]

Matha Naht, ein böser beseelter Baum, wird lange Zeit zu ihrer Mentorin.[10] Von ihr lernt sie einiges über Blutmagie.[20]

Suche nach Hinweisen zum Tod des Purpurnen Bearbeiten

Lyvianne wird von ihrem Meister auf die Mission geschickt, die Wälder von Drus auszukundschaften. Er möchte dabei vor allem wissen, was mit seinem Nestbruder, dem Purpurnen, geschehen ist.[21] Zunächst tötet sie einen Bauern und nimmt dessen Wissen auf, um dessen Sprache und die Grundkenntnisse seines Volkes kennen zu lernen.[22] Dann sucht sie in den Wäldern nach einem hochgestellten Menschen, dem sie seine Erinnerungen stehlen kann. Nach kurzer Suche findet sie Bozidar, einen Fürstensohn. Sie gaukelt ihm vor, dass sie aus der Geisterwelt wie dessen Ahnen kommt. Sie verführt ihn. Während sie mit ihm schläft, stiehlt sie seine Erinnerungen.[23] Danach verlässt sie den stark gealterten Menschensohn.

Ungefähr ein halbes Jahr bevor Bidayn und Nandalee zu Novizen der Weißen Halle werden, schickt der Goldene sie zu Matha Naht. Sie soll von ihr einen jungen Trieb erbitten, den sie auch nach einiger Demütigung bekommt.[24]

Bidayn und Nandalee Bearbeiten

Lyvianne kommt zu spät in die Weiße Halle, als bereits entschieden wurde wer der Meister Nandalees wird. Sie wäre gern selbst diese Seelenschwester geworden, da sie auch in der Elfe aus Carandamon eine dunkle Seele erkennt.[18] Ihr wird stattdessen die Elfe Bidayn zugeteilt.[4] Zunächst ist sie darüber sehr erbost, da sie die kleine Elfe für schwach hält.[25]

Sie lässt Ailyn wissen, dass Nandalee von nun an unter ihrem Schutz steht.[26] In der Zwischenzeit bemüht sie sich ein Band zwischen sich und ihrer Schülerin Bidayn entstehen zu lassen. Sie bringt ihr Magie bei und versucht deren Unsicherheit schwinden zu lassen.[27]

Sie zeigt Bidayn das verborgene Fenster in der Bibliothek. Ihre Schülerin ist von dem Drachenspiegel fasziniert. Dabei stellt Lyvianne zufrieden fest, dass ihre Schülerin einen aufgeweckten Geist und ein grundlegendes Verständnis von Magie besitzt.[28]

Ein halbes Jahr nach Beginn der Ausbildung von Bidayn und Nandalee, führt Lyvianne den Rat der Weißen Halle in einem Prozess gegen Letztere. Es geht darum, ob Bogenschießen zu den schönen Künsten zählen soll. Trotz einer beeindruckenden Vorstellung, stößt Nandalee die Meister vor den Kopf. Lyvianne ist darüber so erbost, dass sie die Elfe aus Carandamon zu den Elfen der Blauen Halle schickt, damit diese darüber richten.[29]

Lyvianne erfährt, dass Nandalee nicht aufzufinden ist. Gemeinsam mit Bidayn gehen sie zum Drachenspiegel. Sie finden heraus, dass Nandalee mit großer Wahrscheinlichkeit durch das Fenster gezogen worden ist.[30]

Gonvalon und Matha Naht Bearbeiten

Lyvianne wird von Bidayn informiert, dass Gonvalon sich besonders komisch verhält, seit der Vogel Piep ihm einen Hirsch in den Schnee getanzt hat.[31] Er bittet Lyvianne darum, das Band das den Vogel mutmaßlich an Nandalee bindet, stärker zu machen. Sie versichert sich, dass er jeden Preis dafür zahlen will. Sie schickt ihn ein junges Reh holen, damit sie Blutmagie wirken kann.

Gonvalon trifft sich mit ihr. Sie gehen zusammen zu Matha Naht, da die Macht Lyviannes nicht ausreicht. Dort angekommen schickt der beseelte Baum sie weg, da sie Gonvalon allein haben möchte. Lyvianne empfiehlt Gonvalon lieber wieder von hier zu gehen. Er weigert sich und sie verlässt ihn.[32]

Sie spürt, dass Gonvalon wieder in der Nähe der Weißen Halle ist. Doch sie ist nicht so schnell wie die Wölfe, welche ihn angreifen. Sie pflegt und heilt ihn. Schließlich kann sie ihn davon überzeugen weiter nach Nandalee zu suchen, obwohl er durch den Zauber des Baums seine Beine nicht mehr wahrnimmt.[33]

Sie ist unterstützt ihn auch weiterhin, als er die Weiße Halle in Richtung Jadegarten verlaßen will. Sie hilft ihm auf seinen Pegasus Nachtschwinge und verabschiedet sich von ihm.[34]

Lyvianne möchte Matha Naht aufsuchen, stellt aber fest, dass diese im Streit mit einer der Himmelsschlangen verbrannt worden ist.[24]

Im Auftrag der Goldenen geht sie in die Snaiwamark und pflanzt den jungen Trieb Mahta Nahts in ein abgelegenes Tal.[35] Dies wird in späterer Zeit das Geistertal genannt werden.[36]

Gonvalons Auftrag Bearbeiten

Der Goldene ruft Lyvianne zu sich und zeigt ihr in der Silberschale eine mögliche Zukunft in der Nandalee Nachtatem tötet. Anschließend beauftragt der Goldene Lyvianne, dass sie Gonvalon auftragen soll Nandalee während des Angriffs auf die Tiefe Stadt zu töten. Er selbst ist zu enttäuscht, dass Gonvalon einem anderen Drachen gedient hat.[37][38] Sie fragt Gonavlon, ob er den Befehl ausführen wird. Er stimmt zu. Daraufhin schickt sie ihn durch einen Drachenpfad zum Heerbann der Himmelsschlangen, der Tiefe Stadt angreifen soll.[39]

Die Tiefe Stadt Bearbeiten

Die Himmelsschlangen rufen alle Drachenelfen (Meister wie Novizen) und dazu über 100 "mindere" Drachen zu sich.[40] Nachdem sich alle am Albenhaupt versammelt haben, erklären die Statthalter der Alben, dass der Schwebende Meister getötet worden ist und sie die Tiefe Stadt dafür bestrafen werden. Sie lassen Lyvianne und Dylan den restlichen Drachenelfen den Angriffsplan erklären und schicken diese dann mit den Drachen über Drachenpfade an die ihnen zugewiesenen Angriffspunkte.[41]

Lyvianne arrangiert, dass sie gemeinsam mit Bidayn im selben Schacht in die Tiefe Stadt eindringen. Außerdem überzeugt sie Bidayn sich völlig nackt in den Kampf gegen die Zwerge zu begeben.[42] Zusammen kämpfen sie gegen noch lebende Zwergenkrieger. Als ihnen jedoch ein größerer Trupp entgegenkommt, fliehen sie in einen Gang zurück. Dort finden sie den Leichnam von Coleen. Sie müssen diesen jedoch zurücklassen, da ihnen gewaltige Klingen entgegenkommen.[43] Mit einem Zauber blockiert sie die Führungsschiene der Klingen. Kurz darauf taucht Gonvalon auf, der noch immer nach Nandalee sucht. Lyvianne und Bidayn helfen ihm, indem sie die Ambrustbolzen der Zwerge durch einen Zauber wieder zurückschicken.[44]

Die Entscheidung der MeisterBearbeiten

Nach dem Ende der Kämpfe kehrt Lyvianne mit den Drachenelfen wieder zurück zur Weißen Halle. Einige Tage später ist sie eine der drei Meister neben Ailyn und Dylan, die über die Anfrage Nandalees entscheiden, ob die Drachenelfen die Überlebenden der Windfänger - Sippe aus den Fängen der Trolle im Königsstein befreien sollen. Sie lehnen ab, da die Drachenelfen den Befehlen der Himmelsschlangen folgen und sich nicht in die Fehden unter Albenkindern einmischen.[45]

Manipulation BidaynsBearbeiten

Kurz darauf erwischt sie Bidayn außerhalb der Weißen Halle. Sie wollte fliehen, um ihrer Freundin Nandalee zu helfen ihre Sippe zu retten. Doch Lyvianne fragte, was Nandalee machen wollte. Sie erfährt von Bidayn, dass Nandalee zunächst zum Albenhaupt reisen möchte. Schließlich erklärte sie Bidayn dann, dass sie niemanden von der versuchten Flucht erzählt, wenn Bidayn nicht mit Nandalee geht und sich wieder schlafen legt, was sie dann auch tut. Anschließend berichtet Lyvianne dem Goldenen von Nandalees Plänen.[46]

ElebornBearbeiten

Eleborn wird nach dem Fall der Tiefen Stadt vom Himmlischen erwählt. Da dessen Auftrag allerdings vorsieht in die Welt der Menschen zu gehen, soll er zunächst keine Tätowierung erhalten. Um für den Auftrag vorbereitet zu sein, bekommt er von Lyvianne im Beisein von Shianne Lyn die Erinnerungen eines drusnischen Schweinehirten und des Fürstensohns Bozidar.[47]

Mission auf NangogBearbeiten

Nach der Zerstörung der Blauen Halle durch die Devanthar, wollen die Himmelsschlangen mit ihrem Teil des Herzens die gefesselte Göttin erwecken. Dazu sollen neben Lyvianne die Drachenelfen Nodon und Bidayn, sowie der nicht mehr zu ihnen zählende Gonvalon unter der Führung von Nandalee geschickt werden. Außer Nandalee, der niemand in die Gedanken schauen kann, wird aber niemand in den Plan eingeweiht. Lyvianne ist darüber erbost, beugt sich aber der Entscheidung.[48]

Reise zur Goldenen StadtBearbeiten

Über die Albenpfade gelangen sie in den Dschungel Nangogs. Nandalee nimmt erneut einen Grünen Geist auf.[49] Dieser führt sie zu dem Wolkensammler Winterblau, der ihnen von Nangog zur Verfügung gestellt wird, um zur Goldenen Stadt zu reisen.[50] Der Wolkensammler bringt die Drachenelfen näher an die Goldene Stadt, so vermeiden sie tagelang durch Dschungel und Sümpfe wandern zu müssen. Auf dem Flug weiht Nandalee ihre Truppe zumindest teilweise in ihre Mission ein.[51] In Sichtweite der Goldenen Stadt werden sie an einem Flussufer abgesetzt. Dort werden sie von Kydon im Auftrag der Seidenen, einer heimlichen Jüngerin der grünen Göttin, mittels eines Bootes abgeholt und in die Stadt gebracht.[52][53]

Inkarnation Bearbeiten

Eine ihrer späteren Inkarnation ist Alathaia.

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 11
  2. 2,0 2,1 2,2 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 118
  3. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 373
  4. 4,0 4,1 Drachenelfen (Heyne 2011), Seite 387
  5. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 237
  6. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 376
  7. 7,0 7,1 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 344
  8. 8,0 8,1 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 188
  9. Drachenelfen (Heyne 2011), Seite 328
  10. 10,0 10,1 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 725
  11. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 255
  12. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 254f.
  13. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 333f.
  14. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 415f.
  15. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 331
  16. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 324
  17. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 374
  18. 18,0 18,1 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 377
  19. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 411
  20. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 659
  21. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 327
  22. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 330
  23. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 338
  24. 24,0 24,1 Drachenelfen (Heyne 2011), S. 1048
  25. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 410
  26. Drachenelfen (Heyne 2011), Seite 378
  27. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 389ff.
  28. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 413ff,
  29. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 450ff.
  30. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 551ff.
  31. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 654
  32. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 658ff.
  33. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 730f.
  34. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 824f.
  35. Drachenelfen (Heyne 2011), Seite 1049
  36. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 881ff
  37. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 11ff
  38. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 1060ff
  39. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 95
  40. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 95
  41. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 165ff
  42. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 187ff
  43. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 243ff
  44. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 248ff
  45. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 345ff
  46. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 378ff
  47. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), Seite 550ff
  48. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 118ff.
  49. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 125ff.
  50. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 191ff.
  51. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 198
  52. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 229ff.
  53. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 383

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki