FANDOM


Mag ist ein blonder Fjordländer mit einem halmondförmigem Mal auf der Wange. Seine älteren Brüder sind Kodran und Torad.

Geschichte Bearbeiten

Jugend Bearbeiten

Mag wurde gemeinsam mit seinen älteren Brüdern Kodran und Torad bestimmt die Fähre in Honnigsvald zu bedienen, nachdem sie den verschuldeten Hof ihres Vaters nicht mehr halten konnten. Mag trägt das halbmondförmige rote Mal der Diebe auf der Wange. Er ist beim Klauen eines Laibes Brot erwischt worden, nachdem sie drei Tages nichts zu essen hatten.[1]

Kampf um Phylangan Bearbeiten

Mag schließt sich gemeinsam mit seinem Bruder Torad dem Heer des Alfadas an, welches den Elfen in Phylangan gegen die Trolle zuhilfe eilen soll. Alfadas ernennt ihn zum Kriegsjarl seines Heeres, da er Ihn für seinen Mut bewundert das Wagnis eingegangen zu sein für sein Überleben und das seiner Brüder zu klauen. Alfadas wünscht sich von seinem Heer, dass sie auch ohne zu zögern für ihre Waffenbrüder einstehen.[2] Zusammen mit dem Heer kommt er in der Snaiwamark an. Dort erhält er von dem Elfengraf Fenryl ein Amulett der Normirga, dass ihn vor der Kälte schützt. Sie wandern die Slanga-Berge herunter. Sie vertreiben die Trolle, die die Flüchtlingskarawane vom Rosenberg angreifen.[3]

Bei dem Fall von Phylangan gehört er zum letzten Aufgebot gegen die Trolle neben Ollowain, Alfadas, zwei weiteren Menschen, Silwyna sowie einem Elfen aus der Leibwache Landorans als Gondoran die Hitze aus dem Vulkan freilässt. Danach verlassen sie ohne Ollowain auf dem letzten Eissegler den Himmelshafen.[4]

Rückkehr ins Fjordland Bearbeiten

Mag überlebt den Fall von Phylangan und kehrt ins Fjordland zurück. Beim Kampf um Sunnenberg verantwortet Alfadas ihm das Kommando über die Speerträger.[5] Er bleibt über die Jahre als Kriegsjarl an Alfadas Seite.

Wolkenspiegelsee Bearbeiten

Als die Festung am Habichtpass errichtet wird, zeigt Mag dem jungen Prinzen Ulric den Gletschersee nördlich des Passes. Er erzählt ihm auch, dass immer kurz nach dem Mittag warmes Wass in der Mitte des Sees aufsteigt. Ulric möchte Halgard diesen Platz zeigen und schenkt ihn ihr. Ulric bittet Mag dabei für die beiden vor möglichen Gefahren Wache zu stehen. Halgard tauft den dortigen See auf den Namen Wolkenspiegelsee.[6]

Angriff auf die Nachtzinne Bearbeiten

Er nimmt am Angriff auf die Nachtzinne teil. Er gehört zu den letzten Überlebenden die vor den Trollen in die Berge fliehen. Ulric und Halgard retten die Überlebenden indem sie das Eis des Wolkenspiegelsees zerstören.[7]

Quellen Bearbeiten

  1. Elfenwinter (Heyne 2014), Seite 251
  2. Elfenwinter (Heyne 2014), Seite 353
  3. Elfenwinter (Heyne 2014), Seite 460ff
  4. Elfenwinter (Heyne 2014), Seite 673ff
  5. Elfenwinter (Heyne 2014), Seite 832
  6. Elfenlicht (Heyne 2014), Seite 719
  7. Elfenlicht (Heyne 2014), Seite 864ff

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki