FANDOM


Die Mangroven sind Sumpfgebiete im Waldmeer im Süden Albenmarks. Das Wasser ist warm und dunkel.[1]

Geographie Bearbeiten

Die Mangroven sind ein Teil der Region Waldmeer und bildet dort der Übergang zum flachen Binnenmeer.[1][2]

Fauna Bearbeiten

Die Mangroven werden von vielen Tier- und Pflanzenarten beheimatet. Die bekanntesten sind folgende:

Erweiterte FaunaBearbeiten

Die Winterkrabben leben in den Mangroven. Sie "verirren" sich regelmäßig in großer Zahl nach Vahan Calyd, wo sie außerhalb des Festes der Lichter die wenigen Diener in der Stadt an Zahl übertreffen.[6] In den Sümpfen haben sich auch grüne Baumvipern und große Meereskaimane Nischen neben den Bienen geschaffen.[7] Außerdem gibt es Flamingos.[8]

BesonderheitBearbeiten

Die Gärtnerbienen sind äußerst territorialaggresiv. Sie haben fast alle großen Tiere wie Vögel oder Affen getötet oder vertrieben.[7] In den Wäldern waren zumindest um die ersten Feste der Lichter Schädelaffen beheimatet.[9] Allerdings gab es auch viel später während der Tjuredkriege wieder eine hohe Diversität an Tieren in den Mangroven.

Flora Bearbeiten

Viele Pflanzen in den Mangroven verfaulen.[10] Blumen jedoch gedeihen unter der Pflege der Gärtnerbienen. Das schwarze, lauwarme Wasser besitzt eine sehr schleimige Konsistenz, die ein durchwandern stark erschwert. Es gibt ein Geruch von Salz und Fäulnis ab.

Das Wasser in den Sümpfen ist dort still und es gibt nur wenige Stellen, an denen einem das Wasser bis zur Brust reicht. Es gerät nur in Bewegung, wenn die Gezeiten einsetzen.[11]

Bevölkerung Bearbeiten

Die Mangroven sind die Heimat der Holden, welche entfernte Verwandte der Kobolde sind.[12][13]

Als die Elfen im ersten Trollkrieg aus den Ebenen von Carandamon vertrieben wurden, flohen sie in die Mangrovensümpfe. Ihre Diaspora endete erst vollständig mit dem Ende des zweiten Trollkrieges.[14]

Kultur Bearbeiten

Tief im Innern des Waldmeers befindet sich die Ruine des Drachentempels.

Religionen Bearbeiten

Seit den Drachenkriegen beteten die hier beheimateten Kobolde neben den Alben die Drachen, speziell die Himmelsschlangen, an. Die dort verbreitete Anbetung der Drachen wird 300 Jahre nach der ersten Krönung der Elfe Emerelle von dieser verboten. Mit dem Angriff auf den Drachentempel wird ihr Zentrum zerstört. Ob danach noch Gläubige in den Mangroven blieben und ob der Glaube bis in die Neuzeit weitergegeben wurde, ist nicht bekannt.

Sonstiges Bearbeiten

In den Mangroven befindet sich in einer Höhle zumindest ein großer Albenstern mit sieben Pfaden.[15]

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 152ff.
  2. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 835
  3. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 169
  4. Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 604
  5. 5,0 5,1 Elfenritter - Die Albenmark (Heyne 2008), S. 603
  6. 6,0 6,1 Elfenwinter (Heyne 2014), S. 8
  7. 7,0 7,1 Elfenwinter (Heyne 2014), S. 148
  8. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 649
  9. Elfenlicht (Heyne 2014), S. 910
  10. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 144
  11. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 142
  12. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 24
  13. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 635
  14. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 304
  15. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 171

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki