Fandom

Elfen Wiki

Matha Naht

1.675Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare4 Teilen

Matha Naht ist ein beseelter Holunderbaum. Ihre Magie ist so schwarz wie ihre Rinde. Sie weidet sich am Leid anderer, zum Teil zieht sie aus diesem Leid Magie für ihre Zauber.

Geschichte Bearbeiten

Gonvalon Bearbeiten

Sie war es, die einst Lyvianne die Blutmagie beibrachte. Diese schickte Gonvalon zu Matha Naht, um ihm bei der Suche nach Nandalee zu helfen.[1] Der Preis für diese Hilfe war, dass sie Gonvalon glauben machte, er habe seine Beine verloren.

Als dieser letztendlich Nandalee fand, erfuhr Nachtatem von diesem Pakt. Er ging zum Holunderbaum und verlangte den Zauber rückgängig zu machen. Als sie in dabei aber betrog, zeigte Nachtatem seinte Macht und verbrannte Matha Naht zu Asche. Kurz bevor sie durch das Feuer des Dunklen verbrennt und stirbt, verflucht sie Gonvalon: Er und all seine Körper, in welche er wiedergeboren wird, sollen wie sie stets durch Feuer sterben, bis er nicht mehr wiedergeboren wird.[2] Jedoch befahl der Goldene wenige Wochen zuvor Lyvianne, einen Samen von Matha Naht zu holen und diesen in der Nähe der Snaiwamark einzupflanzen.[3]

Skanga Bearbeiten

Jahrhunderte später weihte Matha Naht Skanga in die tieferen Mysterien der Blutmagie ein und forderte deren Augenlicht als Preis.[4][5] Später wurde Matha Nath vermutlich durch einen Blitzschlag von Skanga getötet.[6]

Quellen Bearbeiten

  1. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 656ff
  2. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 866ff
  3. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 1049
  4. Skanga - Der Blick in den Himmel
  5. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 881ff
  6. Elfenlicht (Heyne 2014), S. 43

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki