FANDOM


Nicolo Mansini ist ein Ordensritter der Neuen Ritterschaft. Er ist außerdem ein Mitglied des geheimen Ordens des Blutes.[1][2]

AussehenBearbeiten

Der Ordensritter ist von bulliger Statur, wie der eines Bären.[3]

Charakter Bearbeiten

Obwohl seine Statur gegenteiliges vermuten lässt, ist Nicolo erstaunlich weichherzig.[3] Er hält sich bei den Disputen der Lanze meist zurück.[4][5]

Literarisches WirkenBearbeiten

Nicolo verfasst medizinische Fachliteratur zur Pest. Das bekannteste Werk von ihm trägt den Titel: Von den Sieben Großen Siechen und den Zeichen, die Gott uns zur Warnung sendet [2]

Biographie Bearbeiten

Jugend Bearbeiten

Nicolo erhält eine Ausbildung in der Ordensburg der Neuen Ritterschaft auf Valloncour. Er wird der 32. Lanze der Löwen zugeordnet. Dieser gehören unter anderem Honoré, Corinne, Frederic, Bartolomé und Michelle an. Nach einiger Zeit wird sein Talent erkannt und er in den geheimen Orden des Blutes aufgenommen.[1]

Kämpfe in Drusna Bearbeiten

Über mehrere Jahre kämpfen sie anschließend in den Wäldern Drusnas. Als Honore am Ende der Schlacht um Mereskaja befiehlt, die fliehende Armee zu verfolgen und so deren Geiseln tötet, kommt es zum Konflikt in der Lanze zwischen Michelle und Honore.[6]

Lanzac Bearbeiten

Nach ihrer Rückkehr aus Drusna geht ihre Lanze als Pestärzte nach Lanzac. Dort wird Honore vom letzten Überlebenden der Pest, Luc, angeschossen. Die Kugel trifft ihn ein paar Fingerbreit über dem Herzen und tritt am Schulterblatt wieder aus.[7] Michelle versucht die Stofffetzen aus der Wunde des sich noch bei Bewusstsein befindlichen Honore zu entfernen. Da Honore etwas in Luc spürt, glaubt er in ihm einen Wechselbalg zu sehen.[8] Er fordert während seiner Behandlung seine Lanze auf, mit der Hinrichtung von Luc bis zu seiner Genesung zu warten. Nicolo bereitet zur Behandlung der Wunde glühendes Eisen zum Ausbrennen vor. Nachdem Honore wieder bei Bewusstsein ist versucht er aus Rache über seine Verwendung und im Glauben an seine Gabe Luc davon zu überzeugen, dass er ein Wechselbalg ist. Der kleine Junge steht kurz davor der geschliffenen Rhetorik Honores zu folgen, als Michelle in das Verhör eingreift, was Corinne erzürnt.[9] Michelle verteidigt den Jungen, da sie in ihm nur den letzten Überlebenden eines Pestdorfes sieht.[10] Honore wirft ihr erbost vor, sich an ihm für die Geschehnisse an der Bresna rächen zu wollen. Michelle fordert ihn daraufhin zu einem Gottesurteil heraus, das Corinne aufgrund seiner Verletzung für ihn ausfechten möchte.[11] Honore jedoch ist von seinem Wirken im Sinne Tjureds überzeugt und möchte das Gottesurteil selbst ausfechten.[12] Nicolo findet zwei Sattelpistolen und lädt eine davon mit einer Kugel, ohne das ihn seine Brüdern und Schwestern dabei zusehen können. Honore wählt zuerst eine Waffe und will aus Hass auf Michelle seinen Schuss in ihr Gesicht abgeben. Seine Waffe ist jedoch ungeladen, woraufhin Michelle ihren Schuss nahe seinem Herzen anbringt und das Gottesurteil entscheidet.[13] Michelle verlässt mit Luc die Gruppe, noch bevor sich herausstellt, ob Honore den Schuss überlebt oder nicht.

Valloncour Bearbeiten

Wieder in Valloncour nimmt er an den regelmäßigen Treffen des Ordens vom Blut teil.[1] Als es zu einem Eklat in einem Buhurt Spiel kommt, wird der Anführer der 47. Lanze der Löwen, Luc de Lanzac vor einem Ehrengericht angeklagt. Neben dem Primarchen Leon und Honore wird Nicolo zum Richter bestimmt.[14] Nach dem sie die Verteidigung durch Lilianne und die Anklage durch Jerome angehört haben, bestimmen sie über die Strafe. Zumindest Honore und Nicolo stimmen entgegen der Anklage nicht für den Strang, sondern für den Schandkragen für eine Nacht.<ref>Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 620</ref>

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 510
  2. 2,0 2,1 Elfenglossar (NAUTILUS 2009), S. 8
  3. 3,0 3,1 Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 126
  4. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 141
  5. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 118
  6. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 131
  7. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 119 ff.
  8. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 130
  9. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 137
  10. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 134
  11. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 138f.
  12. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 138
  13. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 143
  14. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 605