FANDOM


Radik vom Rabenberg ist ein junger Rebell aus Drusna, der an der Seite von Fedor von Bärenfurt und Volodi gegen die Besatzer aus Valesia kämpft.[1][2]

Aussehen Bearbeiten

Radik ist ein rothaariger junger Mann, der groß und kräftig ist.[1]

Biographie Bearbeiten

Radik gehört zu einer kleinen Gruppe junger Drusnier, die von Fedor von Bärenfurt angeführt werden. Sie versuchen die Valesier aus den Wäldern zu vertreiben. Nachdem Fedor von Volodi und dem Unfall am Steuereintreiber Alba hört, sendet er einige Männer aus, um diesen zu finden. Auch Fedor begibt sich auf die Suche und kehrt mit Volodi zu seinen Männern zurück. Radik gibt vor Volodi mit ihren Taten an.[1]

Die Gruppe bricht zum Winterstein auf, um den Valesiern in der dortigen Festung einen Schlag zu verpassen. Während Fedor und Volodi durch eine Täuschung dafür sorgen, dass das Festungstor geöffnet wird, führt Radik die übrigen Reiter an. Sie dringen in die Festung ein und nehmen einige Rinder mit. Die restlichen Rinder treiben sie durch die Festung. Schließlich bringen sie einen Wagen mit Brennmaterialien zum Toreingang und entzünden diesen. So sperren sie die Valesier in die Festung ein.[3] Beim Rückzug wird Fedor von einem Pfeil getroffen und stirbt in Volodis Armen.[4]

Quellen Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 793
  2. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 932
  3. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 799ff.
  4. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 803