FANDOM


Die Bewohner Garagums beten vor allem den Gott der Blitze, Russa, an.

Verbreitung Bearbeiten

Soweit bekannt erstreckt sich das Einflussgebiet dieser Religion nur über Garagum. Dies mag daran liegen, dass Russa eventuell gar kein Devanthar ist.

Lehre Bearbeiten

  • Die Toten der Hirtenstämme werden von einem Vogelrufer auf eine der Tafeln des Himmels gebracht. Dieser zerstückelt daraufhin den oder die Toten. Werden die Leichenteile dann von einem Adler geholt, wird der Tote in der nächsten Gewitternacht mit Russa über den Himmel reiten. Die, die ein Geier holt, würden von Russa nie beachtet werden, sie wären ein Nichts.[1]
  • Fremde Tote werden nicht von Russa geholt.[2]
  • Das Zentrum der Macht der Bergstämme, der Steinrat, entscheidet im Sinne des legendären Weisen Zarud. Dieser soll den Gott Russa zuvor in all seiner Pracht gesehen haben.[3]

Ursprung und Einflüsse Bearbeiten

In den Bergen ist es schwer, einen geeigneten Platz für ein Gräberfeld zu finden. Man kann dort fast nirgends mehr als einen halben Fuß graben. Außerdem ist es nicht möglich die Toten zu verbrennen, da es kaum Feuerholz gibt. So verlegte man sich auf die Tafeln des Himmels.[4]

Quellen Bearbeiten

  1. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), Seite 422
  2. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), Seite 423
  3. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), Seite 445f.
  4. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), Seite 421

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.