Fandom

Elfen Wiki

Schlacht bei Kush

1.675Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Schlachtkarte.png

Schlachtkarte Kush

Die Schlacht bei Kush war eine Auseinandersetzung zwischen den Unsterblichen Aaron von Aram und Muwatta von Luwien in Kush. Auf beiden Seiten nahmen jeweils 50.000 Mann teil.

Grund für die Schlacht Bearbeiten

Der Unsterbliche Aaron wollte auf Nangog eine Elfe im Weltenmund bestatten. Da dort nur Helden und Könige bestattet wurden, wollte Muwatta diesen Affront verhindern. Es kam zu einem Streit zwischen den Unsterblichen, bei dem schließlich die Klingen gezogen wurden. Beide verletzten sich gegenseitig tödlich. Sie wurden aber von ihrem jeweiligen Protege unter den Devantharen, Ista und dem Löwenhäuptigen, "gerettet" (Muwatta wurde von Ista im geheimen durch einen anderen ersetzt).

Die Devanthare entschieden, dass dieser Streit in drei Jahren entschieden werden sollte. Jeder sollte dann jeweils 50.000 Mann nach Kush führen. Der Sieger sollte die Provinz Kush erhalten, die zu diesem Zeitpunkt zu je einem Teil beiden Ländern gehörte. Der Sieger soll zum größten der Unsterblichen aufsteigen und das Recht bekommen vor den Devantharen im Gelben Turm vorzusprechen.

Gelände Bearbeiten

Das Gelände ist fast ausschließlich eben mit sandigem Untergrund. Die beiden Heerlager sind durch einen Fluss geteilt. An der Stelle der Schlacht verläuft eine leichte Anhöhe in Richtung der Männer Arams.

Truppenteile Bearbeiten

Auf Seiten der Luwier stehen 50.000 voll ausgebildete Krieger, unter denen sich die absolute Elite der Krieger, die Leibwache Muwattas unter Labarna befindet. Muwatta unterhält zusätlich mehrere Elefantern als Stoßspitze. Alle Soldaten sind mit Eisenschwertern bewaffnet. Er hat mehrere Spitzel und Mörder in das Heerlager geschmuggelt, darunter seinen besten Auftragsmörder und Spion Ilmari.[1]

Auf Seiten Arams stehen 5.000 ausgebildete Soldaten unter den Satrapen des Reiches und fast 45.000 Bauern. Unterstützt werden sie von den Himmelshütern und den Zinnernen. Dazu kommen 200 Jaguarkrieger und Adlerritteraus Zapote.[2] Später schließen sich dem Heer die Jäger Garagums an (sie sollen die besten Bogenschützen und Jäger Daias sein).

Vorbereitung Bearbeiten

Muwatta legte sehr viel wert darauf, dass Aaron nichts von den Elefanten weiß. Er ließ sie bei nacht in sein Lager schaffen. Desweiteren schleuste er mehrere Spione und Mörder in das gegnerische Lager, darunter auch Ilmari.[1]

Aaron versuchte seine Bauern zu einem Heer zu formen. Dazu erließ er auf anraten Datames eine Landreform, durch die die Bauern bei einem Gewinn der Schlacht Land erhalten.[3] Dazu ließ er Männer aus der Mitte der Bauern erwählen, die deren direkte Anführer sein sollen (als Beispiel dient Ashot) und nur Leute um sich sammeln, die aus denselben Dörfern kamen. Dies sollte den Zusammenhalt stärken. Er setzte außerdem die Männer aus Zapote ein, um Nachtwache zu halten. Seit diese den Dienst antraten, ging die Anzahl der Morde in ihrem Lager (fast) auf null zurück.[4] Aaron ließ außerdem Fußangeln auslegen, um den Gegner zu verwunden und aus der Formation zu reißen.[5]

Schlachthergang Bearbeiten

Muwatta eröffnete die Schlacht, indem er seine Elefanten losließ.[6] Diese traten aber auf die ausgelegten Fußangeln. Nur ein Teil durchbricht die Schlachtreihen Arams, der Rest ging auf die Soldaten auf Luwien los.[7] Daraufhin rückt Kurunta mit den Speerträgern vor, um das Zentrum indem sich Aaron befand anzugreifen, während Muwatta selbst mit den Streitwagen auf der linken Flanke angreifen wollte.[8]

Die Männer um Aaron konnten von den Luwiern eingekreist werden. Die Verstärkung Arams kam nicht, weil der verantwortliche Satrap Bessos sich von Muwatta hatte kaufen lassen.[9] Gleichzeitig traf Muwatta erst auf die Männer aus Zapote[10] und anschließend auf die Zinnernen unter Volodi. Die Jäger Garagums greifen auf der Seite Arams in die Schlacht ein.[11] Gemeinsam können sie das Geschwader und damit den Unsterblichen Muwatta stellen. Gleichzeitig kreist die Leibgarde Muwattas Aaron ein.

Die Devanthare brachen daraufhin den Kampf ab. Es stand laut ihnen unentschieden. Nun sollten die beiden Unsterblichen selbst gegeneinander im Zweikampf antreten (was Aaron schon früher gewollt hatte).[12] Aaron konnte Muwatta besiegen. Allerdings ist Ista erzürnt und fordert Aarons Tod, da er mit den Bogenschützen aus Garagum mehr Männer in die Schlacht führte als erlaubt. Der Löwenhäuptige schreitet ein und erwidert, dass es Muwatta war der Bessos vor der Schlacht bestach und damit das Kräfteverhältnis deutlich stärker beeinflusste. Die übrigen anwesenden Devanthar entscheiden, dass Muwatta der Betrüger ist und Ista muss dem Urteil folgen und köpft Muwatta. Daraufhin erklärt sie Labarna zum neuen Unsterblichen Luwiens. Aaron hat sich außerdem das Recht erstritten vor den Devanthar im Gelben Turm zu sprechen.[13]

QuellenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 386ff
  2. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 396
  3. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 412
  4. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 657
  5. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 723
  6. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 748
  7. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 758ff
  8. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 768
  9. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 786
  10. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 788ff
  11. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 801
  12. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S.805
  13. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 819ff

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki