FANDOM


Snorri Gunnarson ist das zweitgeborene Kind des Königs des Fjordlands Gunnar Eichenarm und seiner Gattin Roxanne.

Familie Bearbeiten

Er ist der jüngere Bruder von Gishild Gunnarsdottir.

Biographie Bearbeiten

Snorris Geburt verläuft unter so großen Komplikationen, dass die Hebamme Gilda überfordert ist. Deshalb wendet sich die Hebamme nach zwei schweren Tagen an König Gunnar mit den Worten: "Sie (Roxanne) wird den Morgen nicht erleben, wenn kein Wunder geschieht."[1] Die von ihnen geforderte Hilfe erreicht Roxanne schließlich in Form der elfischen Heilerin Morwenna. Diese kann mithilfe von Magie Mutter und Kind retten, während nur Gilda als Zeugin anwesend ist.[2] Als Folge der Heilung ist Roxanne nun jedoch zeitlebens unfruchtbar.[3] Aufgrund der Weissagung des Orakels von Telmareen fordert die Elfe, dass ihr Snorri, um ihn zu schützen, zu seinem achten Geburtstag übergeben wird, da das Orakel besagt, dass Albenmark im Kampf gegen die Ordensritter fallen würde, wenn die letzte Person aus der Blutlinie Mandreds stürbe.

Snorri bekommt Fechtunterricht, lernt reiten und schwimmen. Einen Tag in der Woche verbingt er in die Bibliothek von Firnstayn bei Ragnar, wo seine Schwester Gishild ihre ganze Ausbildung erhählt. Zwischen den Kindern kommt es währenddessen zu kleineren Streitereien. So plagt Snorri Gishild oft mit dem Spottvers "Gishilde, Gishilde, führt ein Strumpfband im Schilde" und piesackt sie mit seinem Holzschwert.[4]

Snorri ertrinkt im Alter von sieben Jahren bei einem Unfall am Wolkenspiegelsee, kurz nachdem König Gunnar den Pakt mit Morwenna gebrochen hat.[5] Es dauert schließlich eine ganze Woche bis man seine Leiche finden und bergen kann.[6] Er wird im Hügelgrab seiner Familie bei der uralten Eiche in Firnstayn beigesetzt.

Trivia Bearbeiten

Zu seinen Ehren bennenen seine Schwester Gishild und ihr Mann Erek ihren erstgeborenen Sohn Snorri Erekson nach ihm.[7]

Quellen Bearbeiten

  1. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 11
  2. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 23
  3. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 24
  4. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 76
  5. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 51
  6. Elfenritter - Die Ordensburg (Heyne 2007), S. 77
  7. Elfenritter - Das Fjordland (Heyne 2008), S. 614