FANDOM


Tarkon Eisenzunge ist ein ehemaliger Satrap[1] und der Anführer der Himmelspiraten auf Nangog. Seine Mutter ist Merob.[2] Seine Wolkenschiffe überfallen gelegentlich Kauffahrer.[3] Ihm wird nachgesagt, dass er Unterstützung durch die Grünen Geister erhält.

Charakter und Aussehen Bearbeiten

Tarkon lacht gerne und liebt die Musik.[4] Er ist von hagerer Gestalt, mit einem schmalen, gut aussehendem Gesicht und dunklen Augen. Sein Haupthaar ist ergraut und er trägt keinen Bart.[5] Seine Haut fühlt sich kühl und ein wenig feucht an, wodurch seine Berührungen eher als unangenehm empfunden werden. Nach Zarahs Vermutung ist dies vielleicht auf die mehrfachen Tode und die darauf folgende Wiederkehr des Piratenfürsten zurückzuführen.

Geschichte Bearbeiten

Tarkon gründete die Wolkenstadt, in der als einziger Ort auf Nangog Kinder geboren werden.[6] Auf einer Kaperfahrt versucht Tarkon zwei vermeintlich wehrlose Frachtschiffe aufzubringen. Bei dem Versuch sie zu entern, wird ihm Gewahr, dass er in eine Falle des Unsterblichen Aaron geraten ist. Dieser stellt sich ihm mit einem Schiff der Ischkuzaia, den Zinnernen und seinen Himmelshütern zur Schlacht über dem brennenden Berg. Tarkon wird von Kolja, dem Hauptmann der Zinnernen, erschlagen. Daraufhin greifen die beiden Wolkensammler Tarkons in den Kampf ein. Außerdem wird Tarkons Körper von den Tentakeln eines der Wolkensammlern geholt und in dessen Mund geführt.[7] Es reißen jedoch die Gerüchte nicht ab, dass er von den Toten zurückgekehrt sei.

Als Barnaba sich gemeinsam mit Kolja auf seine Suche nach dem Traumeis begab, trifft er mit Tarkon in der Wolkenstadt zusammen, welche er durch die indirekte Hilfe Nangogs finden konnte. Er nimmt auf seinem weiteren Weg nur Freiwillige mit sich und bevölkert die Wolkenstadt dafür mit einem Großteil der Gläubigen der Großen Göttin, welche gemeinsam mit ihm aus der Goldenen Stadt geflohen waren. Darunter befindet sich auch Die Seidene, welche fortan zur Gefährtin des Himmelspiraten avanciert und in die sich des Pirat verliebt. Tarkon stellt Barnaba für seine Reise ins Ewige Eis noch den Lotsen Nabor zur Seite, dessen Schiff er zuvor gekapert hat.

Quellen Bearbeiten

  1. Drachenelfen (eBook), S. 1082,6/2019
  2. Drachenelfen - Die gefesselte Göttin (Heyne 2013), S. 178
  3. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 62
  4. Drachenelfen - Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 37
  5. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 970ff
  6. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 971
  7. Drachenelfen (Heyne 2011), S. 970ff

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki