FANDOM


Tylwyth ist ein Elf aus dem Volk der Maurawan und wird auch der Schöne genannt. Er ist ein enger Vertrauter vom Maurawan Cullayn.[1] Tylwyth gehört gemeinsam mit Cullayn zu den Elfen der Blauen Halle und dient den Himmelsschlangen als Späher.

CharakterBearbeiten

Er ist gutaussehend und legt für einen Maurawan außergewöhnlich großes Augenmerk auf seine Kleidung. Seine Augen haben eine blaugraue Iris eingefasst von einem schwarzen Rand.[2]

Geschichte Bearbeiten

Ausspähung oberhalb der Tiefen Stadt Bearbeiten

Nach dem Tod des Schwebenden Meisters werden Cullayn und Tylwyth von den Himmelsschlangen als Begleitung von Nandalee bestimmt, um die Zwerge der Tiefen Stadt auszuspähen.[3] Tylwyth löst dabei eine Falle der Zwerge in einem Fichtenwald aus und erleidet dabei eine Verletzung an der linken Hand.[2] Anschließend hören sie Bidayn singen, die an den Zwergen in geheimer Mission einen Zauber testen soll. Nandalee ist darüber erbost. Um mit Bidayn allein zu sprechen, schickt sie Tylwyth zurück und beauftragt ihn die Falle in den Ursprungszustand zu bringen.[4]

Königsstein und ImmerwinterwurmBearbeiten

Nandalee und Gonvalon erscheinen in den Wäldern am Albenhaupt auf der Suche nach ihm und Cullayn. Nandalee überredet die beiden, sie und Gonvalon bis zur Nordflanke des Königssteins zu bringen. Dort gibt es einen weiteren Eingang zum Höhlensystem, der allerdings von einer Kreatur des Fleischschmieds bewacht sein soll.[5]

Tylwyth und Cullayn wecken den Immerwinterwurm durch Brandpfeile, um ihn von Nandalee wegzulocken. Gonvalon greift den Immerwinterwurm mit Todbringer an, während die beiden Maurawan auf seine Augen zielen. Gonvalon tötet den Immerwinterwurm - augenscheinlich. Allerdings dringt im selben Moment eine Klaue des Wurms in Gonvalons Brust.[6]

Gonvalon will schwer verletzt dennoch Nandalee in den Königsstein folgen. Tylwyth geht mit Gonvalon voraus, während Cullayn nach Todbringer suchen soll. Das Schwert ist unauffindbar (Der Goldene hatte es bereits entwendet.), allerdings erwacht der Immerwinterwurm erneut und Cullayn flieht in die Höhlen und erreicht Tylwyth und den im Sterben liegenden Gonvalon.

Der GoldeneBearbeiten

Am Höhleneingang kommt ihnen der Goldene in der Gestalt Gonvalons entgegen. Er berichtet den beiden Maurawan, dass er Nandalee gerettet hat. Außerdem heilt er den schwer verletzten Schwertmeister. Er bittet die beiden jedoch Nandalee nicht zu berichten, dass nicht der wahre Gonvalon sie gerettet hat. Er beschreibt Cullayn den Weg zu den heißen Quellen, um Nandalee zu holen.[7] Danach verlässt er die Elfen und setzt den Immerwinterwurm außer Gefecht, damit die Elfen ungehindert fliehen können.[8]

Die Weiße FrauBearbeiten

Tylwyth und Cullayn führen Nandalee und Gonvalon nach ihrem Ausflug in die Snaiwamark in den Weißen Wald zur Weißen Frau, um Nandalee und ihrem Geliebten die Rückkehr in den Jadegarten zu ermöglichen. Dort warnt sie Gonvalon davor mit Nandalee zu gehen und eröffnet ihm, dass, wenn er nun hier bleibt, das Schicksal dreier Welten einen anderen Lauf einschlagen wird.[9]

Quellen Bearbeiten

  1. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 20
  2. 2,0 2,1 Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 23
  3. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 19ff
  4. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 28
  5. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), S. 454ff
  6. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), Seite 522
  7. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), Seite 572ff.
  8. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), Seite 576
  9. Drachenelfen - Die Windgängerin (Heyne 2012), Seite 615ff

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki