FANDOM


Vahan Calyd ist eine Hafenstadt an der Mangrovenküste des Waldmeers. Die Stadt ist die meiste Zeit über verlassen, nur alle 28 Jahre erwacht sie aus seinem ewigen Schlaf, wenn am Fest der Lichter entschieden wird, wer für die nächste Regierungsperiode die Krone tragen soll.

Geographie Bearbeiten

Vahan Calyd liegt an einer weiten, felsigen Bucht am Ende einer Landzunge.[1] Sie liegt dabei deutlich südlicher als das Herzland an einem verwunschenen Ort an der Mangrovenküste des Waldmeers und besitzt einen großen und gut befestigten Hafen. Südlich befindet sich ein tropenartiges Sumpfgebiet, die Mangroven.

Hierarchie Bearbeiten

Vahan Calyd gehört keinem Fürstentum an. Sie liegt auf neutralem Grund.[2] Es gibt hier auch auch keinen Ältestenrat. Wenn gerade kein Fest stattfindet wacht der Herr des Wassers aus dem Volk der Holden über Vahan Calyd.

Stadtaufbau Bearbeiten

Die Stadt besitzt ein ausgefeiltes Kanalisationssystem, welches auch laufend von dem Herrn der Wasser und seinen Untergebenen unterhalten wird. Durch diese Zisternen wären sie in der Lage ungefähr ein Jahr ohne Regen in der Stadt zu leben. Die Zisternen sind mit absolut sauberen Wasser gefüllt. Verschmutztes Wasser wird sehr aufwendig gereinigt. Die Materialien der Zisternen bestehen aus Stein und Gold. Die ist notwendig, da Vahan Calyd zwischen den Mangroven und dem Meer liegt und daher trinkbares Süßwasser ein kostbares Gut ist.[3]

Ein Problem ist die wuchernde Wildnis des Waldmeers. In der Regel besitzt die Stadt zu wenig Einwohner, um effektiv dagegen anzukämpfen.[4]

Paläste der Fürsten Bearbeiten

Alle großen Elfensippen haben hier ihre eigenen Palasttürme gebaut, überladen mit Friesen und Statuenschmuck.

Emerelles Palast Bearbeiten

Das Herzstück des Palastes von Emerelle ist der Magnolienhof, dieser wird vom beseelten Magnolienbaum Matha Murganleuks beherrscht.[5] Wer den Palast durch den Tortunnel erreicht, betritt den zunächst den Hof. Ein Großteil des Palastes ist aus blauweißem Marmor aus den Ioliden erbaut. Es ist ein himmelhoher Bau aus etlichen miteinander verschachtelten Türmen. Es gibt mehr als ein dutzend Höfe. Terrassen umgeben die Türme wie Blätter einen Blütenstengel. Üppige Bäume haben ihre Wurzeln in den Marmor gegraben. Dadurch wirkt der Bau noch schöner.

Albensterne Bearbeiten

Die Stadt liegt bei zwei großen Albensternen, von denen sich einer im unteren Teil von Emerelles Turm und der zweite in der Nähe des Palastes des Fürsten von Arkadien befindet. [6]

Wirtschaft Bearbeiten

Da sich keine Handelsrouten in dieser Stadt kreuzen, gibt es hier wenig Handel in andere Regionen.

Fest der Lichter Bearbeiten

Alle Fürsten, Zauberer und Personen, die etwas auf sich haben, sind während dem Fest anwesend und trachten danach sich von der prunkvollsten Seite zu zeigen.  Auch alle anderen Völker Albenmarks zeigen sich von ihrer besten Seite, seien es die Blütenfeen mit Nestern aus Seidenkokons, die Apsaras mit dem Turm der Mondbleichen Blüten über einer Meeresgrotte und die Minotauren mit dem Palast der tausend Banner, der während jedem Fest neu errichtet wird.

Seit Beginn der Wahlen wird fast jedes Mal Emerelle wiedergewählt. Nur Ganavee wurde einmal in Abwesenheit von Emerelle zur Königin gewählt.

Geschichte Bearbeiten

Schöpfungsmythos Bearbeiten

An dem Ort, der jetzt Vahan Calyd ist, sollen den Überlieferungen nach die Alben ihre ersten Kinder erschaffen haben. Die Magie soll auch nach Jahrzehntausenden spürbar sein.[7]

Gründung Bearbeiten

Die Stadt Vahan Calyd wurde von vertriebenen Normirga gegründet.[8][9]

Der Untergang von Vahan Calyd Bearbeiten

Die Stadt wurde im 40 Jahr während dem Fest der Lichter vom Angriff der Trollen vollständig zerstört. Es war zugleich die Eröffnungsschlacht zum dritten Trollkrieg. Die Stadt wird in weiten Teilen vom Feuer verwüstet, sollte jedoch danach wieder aufgebaut werden.

Angriff der Neuen Ritterschaft Bearbeiten

Die Stadt wird während dem Fest der Lichter, zur Zeit der Tjuredkriege von der Neuen Ritterschaft überrascht. Diese schicken zwei geraubte Elfenschiffe, die mit Sprengpulver beladen worden sind, in den Hafen der Stadt. Sie explodieren, es kommt zum Massaker von Vahan Calyd. An diesem Fest wird Ganavee zur Königin gewählt, da Emerelle von den Apsaras rechtzeitig gerettet werden konnte. Die Stadt wird ein weiteres Mal vollständig zerstört.

Quellen Bearbeiten

  1. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 7
  2. Elfenlicht (Heyne 2014), S. 909
  3. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 103
  4. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 22
  5. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 19
  6. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 111
  7. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 13
  8. Elfenkönigin (Heyne 2014), S. 903
  9. Elfenwinter (Heyne 2014), S. 304

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki