FANDOM


Das Weiße Gold gibt es auf Felsinseln im grauen Meer vor dem ewigen Eis von Nangog und wird von den Zapoter abgebaut, um ihre nährstoffarmen Felder zu düngen. Sie nennen es auch Wanu, was bei ihnen Vogelscheiße bedeutet. Diese Bedeutung stimmt ziemlich genau, den Wanu entstehen durch die Vögel, die jeden Sommer in den Norden fliegen und ihren Abfall hinterlassen. Um die Jahre entstand so eine dicke Schicht dieses Rohstoffes. Der Staub aus Wanu kann bei den Arbeitern zu Blindheit führen.[1]

Quellen Bearbeiten

  1. Die letzten Eiskrieger (Heyne 2015), S. 49/55ff.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki